Fork! Hier Erklärt: Alles was du zu SegWit2X wissen musst!

Vielleicht hast du ja schon mal gehört Fork, SegWit, SegWit2X oder dir ist einfach Mitte November als wichtiges Datum für Bitcoin bekannt. Vermutlich am 14. November wird Bitcoin aufgespalten (engl. forked) und es entsteht ein Duplikat des Bitcoins mit leichten Anpassungen. Frage ist, was hast das für dich zu bedeuten? Lass mich es runterbrechen und einfach erklären!

  1. Was ist ein Fork? Der (technische) Hintergrund.
  2. Was macht der Fork von Bitcoin nun? Das Problem von Bitcoin und die Lösung.
  3. Was wird mit meinen Bitcoin passieren? Keine Panik, nichts wird passieren.
  4. Wie krieg ich den neuen Coin? Du hast genauso viele neue Coins wie Bitcoin.
  5. tl;dr: Sag mir einfach was ich tun soll!

Was ist ein Fork?

Ein Fork wird übersetzt als Gabel. Es ist die metaphorische Bezeichnung für das Aufsplitten eines Coins in einen Neuen und einen Alten. Dabei wird der neue Coin angepasst. Sofern du nun (hoffentlich) Bitcoin besitzt, versichert dir die Blockchain, dass niemals jemand deine Bitcoins einfrieren oder modifizieren kann. Das ist eines der Grundprinzipien der Blockchain. Andererseits wäre das ja nur ein anderes System wo jemand über dein Geld herrscht.

Fork in focus

Das Problem der ganzen Sache ist die Technologie. Wenn Programme geschrieben werden ist es unmöglich alle Szenarien abzudecken und den Code in einem perfekten Zustand zu haben. Nach einiger Zeit werden entweder Programmfehler offensichtlich oder technische Limitierungen. Sodann muss der Code angepasst werden. Das Problem der Blockchain ist, dass keiner einfach mal so eben den Code anpassen kann. Wenn ich um die Ecke käme und einfach mal den Bitcoin anpasse, dann würde ich nicht deinen Bitcoin anpassen, sondern einen neuen Coin erstellen – stell dir vor CoachingCoin. Warum ist das ein neuer Coin? Na, ich gehe davon aus, dass nicht jeder seine Bitcoins nach mir anpassen will. Und dann kann ich ja eben nicht die Bitcoins eines jemanden vernichten, sondern muss eben einen neuen Coin rausbringen.

Was macht der SegWit2X Bitcoin Fork?

Bitcoin hat seine technischen Limitierungen bereits erreicht, wenn es um den Durchsatz von Transaktionen geht. Falls du eine Transaktion machen willst, bist du ja daran interessiert, dass es schnell geht, richtig? Damit bist du interessiert daran, dass bei Bitcoin möglichst viele Transaktionen in den nächsten Block kommen. Dann wäre die Chance, dass deine Transaktion auch drin ist hoch. Allerdings ist es derzeit eine sehr limitierte Anzahl an Transaktionen die rein passt. Die Größe ist einfach zu klein für die Transaktionsmenge heute. Wenn du also eine kleine Transaktion mit geringer Gebühr versendest kann es teilweise Stunden dauern bis sie durch ist. Das macht das gesamte System wieder undemokratisch (mehr Gebühr => schnellere Transaktion), was eines der wichtigsten Elemente ist, die Bitcoin lösen wollte.

Fork sideways

Um dem Transaktionsvolumen zu entsprechen, hat jemand vorgeschlagen den Bitcoin anzupassen. Der Vorschlag im Code würde zu mehr als einer Verdoppelung des Transaktionsvolumens führen. Hier kommen die Miner ins Spiel. Sie sind die Big Player im Bitcoin Netz und haben alle zusammen beschlossen die Anpassung durchzuführen.

Am 1. November wird der Bitcoin angepasst um das Transaktionsvolumen mehr als zu verdoppeln.

Was wird mit meinen Bitcoin passieren?

Wenn du deinen privaten Schlüssel zu einer Bitcoin Wallet hast (falls nicht, lies warum du ihn haben solltest und wie du ihn bekommst) kannst du immer auf deine Bitcoin zugreifen. Es ist völlig egal, was andere Personen machen oder ob ein neuer Coin als Clone deines Coins herauskommt. Du wirst niemals deine Bitcoin verlieren, egal welches Szenario eintritt!

Was, wenn ich den neue Coin will?

Lass uns zum interessanten Teil kommen. Sobald der Fork durch ist, gibt es einen Klon vom Bitcoin. Ich nenne ihn Bitcoin2X, weil das Upgrade SegWit2X genannt wird. Am 1. November wird ein Abbild des Bitcoins erstellt mit allen Transaktionen und dem derzeitigen Stand der Blockchain. Alles wird kopiert, angepasst und veröffentlicht.

Horses looking crazy

Sobald das geschehen ist kannst du nun eine Wallet öffnen, die den neuen Coin Bitcoin2X unterstützt. Anstatt eine neue auf der Blockchain2X zu erstellen würde ich dir empfehlen genau den gleichen privaten Schlüssel zu verwenden, wie für deine Bitcoin Wallet. Da der private Schlüssel dich als Eigentümer zu einer einzigartig bestimmten öffentlichen Adresse in der Bitcoin Blockchain bindet und der Algorithmus dafür nicht angepasst wurde, bist du Inhaber von genau der gleichen Adresse auf der Bitcoin2X Blockchain!

Und um es noch besser werden zu lassen: Denk dran, dass die gesamte Geschichte der Bitcoin Blockchain mit allen Transaktionen geklont wurde. Das bedeutet aber auch, dass du genauso viele Bitcoin2X hast, wie du Bitcoin beim Zeitpunkt des Abbild gehabt hattest!

Technisches Zeugs interessiert mich nicht: Was soll ich tun?

Ich werde dir sagen, was ich tun werden, da es dir vielleicht eine Hilfestellung im technischen Dschungel ist.

  1. Ich werde alle meine Bitcoin vor dem 14.11.2017 auf HitBTC überweisen haben. Der Exchange wird mit automatisch meine Bitcoin belassen und Bitcoin2X zuschreiben wenn sie draussen sind.
  2. Am 1.11. werd ich direkt meine Bitcoin und Bitcoin2X handeln. Ich werde den Coin abstoßen, der weniger Unterstützung erfährt. Derzeit sehe das für Bitcoin2X der Fall. Aber das wird man sicher an dem Tag dann an dem jeweiligen Preis festmachen können.
  3. Danach werde ich all meine mittel- und langzeit Investments auf eine private Wallet zurück schieben.

Ich verwenden HitBTC, da sie alle Aufgaben der Splittung übernehmen. Ich brauche mich um nicht zu kümmern, wie das Öffnen einer zweiten Wallet, Überweisungen und was auch immer. Es ist einfach. Das mag ich.

Ich hoffe das hat dir einen guten Überblick gegeben und dich für die Aufsplittung vorbereitet. Sag mir, wenn dir was fehlt und ich dir helfen kann. Dafür bin ich da!

Das könnte Dich auch interessieren...

1 Antwort

  1. 9th November 2017

    […] habe bereits von der geplanten Aufspaltung am 16. November berichtet. Jetzt wurde es abgesagt. Ehrlich gesagt weiß ich nicht, was ich von den Nachrichten […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.